Über uns - die LBV Kreisgruppe Eichstätt

Der Landesbund für Vogelschutz ist ein Verband für Arten- und Biotopschutz. Das Anliegen unserer ehrenamtlicher Kreisgruppe ist ein ganzheitlicher und nachhaltiger Naturschutz. Über 450 Mitglieder im Landkreis Eichstätt ermöglichen wichtige Erfolge für den Arten- und Naturschutz. 

 

Das ganze Jahr über ermöglichen wir mit zahlreichen Exkursionen einmalige Naturerlebnisse. Naturerfahrung verstehen wir als Grundlage für Basiskompetenz und Verantwortung. Deshalb ist uns besonders die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sehr wichtig. Durch die Pflege von wertvollen Lebensräumen versuchen wir diese für eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt zu erhalten. Durch gezielte Projekte werden Lebensräume untersucht, sowie Tier- und Pflanzenarten erfasst, um aus den Erkenntnissen z.B. lebensraumverbessernde Maßnahmen durchzuführen.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann unterstützen Sie uns durch Ihre Mitgliedschaft, durch eine Spende oder bringen Sie sich bei unseren Aktivitäten ein! Wir freuen uns auf Sie!

 

Karl-Heinz Hutter, Vorsitzender der Kreisgruppe Eichstätt

Anstehende Veranstaltungen

Coronabedingt finden keine Veranstaltungen bis zum Ende 2020 statt.

 

Eine Übersicht über alle Veranstaltungen finden sie hier.

Aktuelles aus der Kreisgruppe

Bündnis für das Moor im Schuttertal

November 2020

Nassenfels mit dem Schuttermoor im Vordergrund.        Foto: Dr. Kerstin Merkel
Nassenfels mit dem Schuttermoor im Vordergrund. Foto: Dr. Kerstin Merkel

Im Schuttertal zwischen Nassenfels und Egweil ist ein wertvolles Niedermoor in Gefahr, für einen Sportplatz weichen zu müssen. Wir setzen uns für den Erhalt der Nasswiesen ein und lehnen die Anlage eines Sportplatzes in diesem Gebiet ab.

Die auf den ersten Blick unbedeutend wirkenden Wiesen beherbergen eine große Vielfalt teils bedrohter Arten. So brüteten ehemals bis zu 20 Brutpaare des Großen Brachvogels in diesem Gebiet, der heute in Bayern vom Aussterben bedroht ist. 

Informationen zum Artenschutz- und Forschungsprojekt des LBV zum Großen Brachvogel finden Sie HIER.

 

Weitere Infos zum Schutz des Schuttertals finden Sie unter rettet-das-schuttertal.webador.de/.

Fledermaus gefunden - was tun?

Quelle: Koordinationsstellen für Fledermausschutz in Bayern
Quelle: Koordinationsstellen für Fledermausschutz in Bayern

Sie haben eine Fledermaus gefunden und wissen nicht, was Sie jetzt tun sollen? Dieser Leitfaden der Koordinationsstellen für Fledermausschutz in Bayern hilft weiter. 

Auf deren Website finden Sie außerdem weitere Infos und Ansprechpartner für die Landkreise.

LBV-Mitgliederwerbung startet wieder

Mai 2020

Die Werber lernen die Kreisgruppe Eichstätt kennen - natürlich mit genug Abstand und draußen. Beide Fotos: Brigit Trinks
Die Werber lernen die Kreisgruppe Eichstätt kennen - natürlich mit genug Abstand und draußen. Beide Fotos: Brigit Trinks

Um die Arbeit vor Ort wahrnehmen zu können braucht der LBV dringend weitere Unterstützer und Mitglieder. Deshalb ist in den nächsten Wochen im Landkreis Eichstätt ein Team naturbegeisterter Studenten von Haus zu Haus unterwegs. Dabei bitten sie um Unterstützung für den Naturschutz vor Ort.

Egal ob Hausspatz, Uhu, Biene oder Fledermaus: Die Artenvielfalt vor der eigenen Haustür profitiert von Ihrer Mitgliedschaft.  

 

Als Naturschutzverband ist die Anzahl unserer Mitglieder entscheidend. Gerade bei politischen Diskussionen spielt die Größe unseres Verbandes eine wichtige Rolle. Je mehr Mitglieder, desto mehr öffentliche und politische Aufmerksamkeit. Aktuell unterstützen uns 100.000 Menschen. Werden auch Sie Teil der LBV-Familie!

Mit diesen Visieren kommen die Werber gefahrlos an Ihre Haustüre und freuen sich über viele neue Mitglieder, die den LBV im Landkreis Eichstätt unterstützen wollen.
Mit diesen Visieren kommen die Werber gefahrlos an Ihre Haustüre und freuen sich über viele neue Mitglieder, die den LBV im Landkreis Eichstätt unterstützen wollen.

Wichtig: Die jungen Werber nehmen keinesfalls Bargeldspenden entgegen und sind am T-Shirt mit LBV-Logo zu erkennen. Ferner tragen sie einen Mitarbeiterausweis zur Identifikation mit sich!

 

Wegen der Corona-Krise ruhte in den letzten Wochen auch die LBV-Mitgliederwerbung. Wie andere gemeinnützige Organisationen haben nun auch wir am 25. Mai 2020 wieder damit begonnen, Menschen davon zu überzeugen, Teil unseres Verbandes zu werden. All das natürlich unter Berücksichtigung besonderer Hygiene-Vorsichtsmaßnahmen. Die jungen Werber tragen in der Regel aus Gründen des Gesundheitsschutzes und der Erkennbarkeit transparente Visiere vor dem Gesicht.


Wer ruft denn da so spät?

Mit Geduld und ein wenig Glück kann man auch den Raufußkauz in der Umgebung von Eichstätt hören. Foto: Marcus Bosch LBV Bildarchiv
Mit Geduld und ein wenig Glück kann man auch den Raufußkauz in der Umgebung von Eichstätt hören. Foto: Marcus Bosch LBV Bildarchiv

 

 

Willi Reinbolds beliebte Waldexkursion zu unseren heimischen Eulen startete am Parkplatz beim Stachelkreuz am Ausgang des Kindertals bei Wasserzell.

Im Spätwinter erreicht die Balz der Eulen ihren Höhepunkt. Auf dem Weg entlang des Waldrands wurde den Balzgesängen und Balzrufen von Waldkauz, Raufußkauz und Uhu gelauscht. Nicht immer hört man die dort lebenden Eulenarten gerade dann, wenn die Gruppe darauf wartet. Doch weil alle warm eingepackt waren und deshalb Geduld mitbrachten, wurde das Warten dieses Mal belohnt!

Wer hat unsere Nistkästen in der Eichstätter Spitalstadt besucht?

Bevor man einen Nistkasten öffnet, sollte man erst mal anklopfen - nicht dass man eine Maus stört, die im Nistkasten ein gemütliches Winterquartier bezogen hat. Foto: Ruth Alt
Bevor man einen Nistkasten öffnet, sollte man erst mal anklopfen - nicht dass man eine Maus stört, die im Nistkasten ein gemütliches Winterquartier bezogen hat. Foto: Ruth Alt

 

 

Gemeinsam mit den Teilnehmern untersuchten Ruth Alt und Willi Reinbold wie jedes Jahr die LBV-Vogelnistkästen und Fledermauskästen entlang der Altmühl und bei den Parkplätzen zwischen Spitalstadt und B13. Die relativ neu gepflanzten Bäume bieten dort den Höhlenbrütern keine Naturhöhlen, weil bis zu deren Entstehung viele Jahre vergehen können.

An diesem Nachmittag im Spätwinter wurden die Kästen geöffnet und gereinigt. Zu diesem Zeitpunkt kann man sicher sein, dass man keinen Vögel beim Brüten stört und den Nistkasten für die neue Saison vorbereiten.

Willi und Ruth zeigten, wie man erkennen kann, welche Vögel dort im Vorjahr gebrütet haben. 

Zu finsteren Höhlen und dunklen Verstecken am Gaisberg bei Eichstätt

Foto: LBV Eichstätt
Foto: LBV Eichstätt

 

 

 

Willi Reinbold führte die Teilnehmergruppe von der Westenkreuzung in Eichstätt zum Hexenloch, Weißenburger Loch und Klausnerhöhle oberhalb der B13. Neben Geschichten zu den Höhlen gab es Informationen zu den Lebewesen, die Höhlen gelegentlich aufsuchen oder dort manchmal lebenslang wohnen. Höhlen werden vor allem auch von Fleder-mäusen als Winterquartier genutzt.

Die Wanderung führte bei strahlendem Wetter über schmale Pfade in teilweise steilem Gelände.

Stunde der Wintervögel - gemeinsames Vogelzählen im Hofgarten

Januar 2020

An der Futtersäule des LBV versammeln sich gerne gefiederte Wintergäste im Eichstätter Hofgarten. Foto: LBV Eichstätt
An der Futtersäule des LBV versammeln sich gerne gefiederte Wintergäste im Eichstätter Hofgarten. Foto: LBV Eichstätt

 

 

Am Neujahrstag stellten Willi Reinbold und Ruth Alt vom LBV Eichstätt am Großen Pavillon im verschneiten Eichstätter Hofgarten Interessierten die Stunde der Wintervögel 2020 vor. Dabei fordert der LBV zu einer landesweiten Zählung der Vögel auf, die den Winter in unseren Gärten verbringen. Sie stellten die Methode der Zählung und die Erkennungsmerkmale der Standvögel und Wintergäste vor.

Bei der Stunde der Gartenvögel gewinnen die Teilnehmer und der LBV gleichermaßen: Die Teilnehmer lernen mehr über ihr direktes Umfeld und erweitern ihr Wissen über die heimische Vogelwelt, der LBV kann die "Citizen Sciene"-Daten nutzen, um Rückschlüsse auf die Vorkommen der in Deutschland überwinternden Vögel ziehen.

Kindergruppen-Leiter/innen gesucht!

Dezember 2019

Foto: Dr. Olaf Broders/LBV Bildarchiv
Foto: Dr. Olaf Broders/LBV Bildarchiv

    Update: Wer bei dem Infonachmittag nicht dabei sein konnte, aber trotzdem Interesse an einer Kindergruppe hat, kann sich jederzeit gerne bei uns melden. Kontaktdaten siehe unten.

   

    Du kannst so richtig Zeit vertrödeln beim Herumtreiben neben einem Pfad? Vergisst Du lästige Erscheinungen wie Haushalt und Büro, wenn Du draußen bist? Hast Du ein Auge für das Kleine vor Deinen Schuhspitzen und ein Staunen über die Perfektion der Lebewesen und der Abläufe im Naturhaushalt? Möchtest Du mit einer kleinen Schar von Kindern draußen spielen und nach Kleinigkeiten wie Schneckenhäusern, Raupen oder Vogelfedern forschen? 

     Dann bist du bei uns genau richtig! Wir suchen Interessierte, die Lust haben, eine Kindergruppe zu leiten. Ob alleine oder im Team, ob mit kleinen oder etwas größeren Abenteurern - das kannst du selbst entscheiden. Voraussetzung ist nur Spaß am Umgang mit Kindern und Freude an der Natur. Alles weitere lernst du von uns. Hier kannst du bald das vielfältige Seminarangebot der NaJu Bayern finden.

 

    Interesse? Dann komm zu unserem Infonachmittag (eigene Kinder sind willkommen!) und erfahre mehr über unsere Naturschutzarbeit vor Ort und die Möglichkeiten eine Kindergruppe zu gründen und zu leiten.

      Wann: Freitag, 28. Februar 2020, 16 Uhr

      Wo: Eichstätt-Landershofen, Lindenstraße 10

      Rückfragen und Anmeldung unter: Oberbayern@lbv.de oder Tel. 089 219643050

 

      Wir freuen uns auf dich! 

 

Schöpfung bewahren

September 2019

Die Wärmeglocke im Dachstuhl der Böhmfelder Kirche mit einer Seitenlänge von 3mx1,50m. Foto: Peter Wankerl
Die Wärmeglocke im Dachstuhl der Böhmfelder Kirche mit einer Seitenlänge von 3mx1,50m. Foto: Peter Wankerl

… das ist Ziel der Diözese Eichstätt.

Dies war der Grund, warum Pfarrer Anton Schatz von der Pfarrei Böhmfeld mit der Bitte, seine Kirche zu begutachten, auf den LBV zukam - und der Schöpfung Gottes wieder Einlass zu gewähren.

 

Bei der Sanierung des Dachstuhls vor einigen Jahren wurden nämlich sämtliche Einflugöffnungen im Turm und Kirchenschiff vergittert, sodass Fledermäuse, Mauersegler, Turmfalken und Schleiereulen draußen bleiben mussten. Im Zuge der neuen Dacheindeckung des Kirchenschiffs wurde der First "trocken" montiert, was zu einer ständigen Luftzirkulierung führt. Fledermäuse aber brauchen unbedingt luftzugfreie Dachstühle für die Aufzucht der Jungen in sogenannten Wochenstuben, und zu übertagen. Somit war dieser Dachstuhl für die Fledermäuse bisher kein möglicher Lebensraum. Die Lösung: eine Wärmeglocke! Das ist eine Dachschalung im Giebelbereich mit verschieden breiten Spaltenquartieren, in der sich die Wärme staut und wo kein Luftzug möglich ist. In der Böhmfelder Kirche wurde also eine Wärmeglocke montiert. Auf der wärmeren Südseite sind die Spaltenquartiere (senkrechte Bretter) in verschieden große Abständen angebracht. In diesen Spalten können dann verschiedene Fledermäuse wie z.B. braunes und graues Langohr und das große Mausohr ihre Jungen großziehen. Außerdem wurden die Vergitterungen bei den Schallöffnungen im Dachstuhl teilweise entfernt, um den Tieren den Einflug zu ermöglichen.

 

Nicht nur der Dachstuhl des Kirchenschiffs wurde untermieterfreundlich gestaltet, auch im Pfarrhof können in der nächsten Saison wieder Vögel begrüßt werden; An der Kirche wurden Mauerseglerkästen und im Pfarrhof künstliche Schwalbennester und verschiedene Nistkästen für Vögel angebracht.

 

Wir freuen uns, in den nächsten Jahren zu beobachten, wie vielfältiges Leben die Böhmfelder Kirche wiederbesiedelt.

Neumitgliederpicknick

Juli 2019

Foto: Ruth Alt
Foto: Ruth Alt

 

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen trafen wir uns am 20. Juli 2019 zum Neumitgliederpicknick auf unserer Orchideenwiese im Schambachtal. In geselliger Runde konnten wir einiges über unsere Kreisgruppen-Arbeit erzählen. 

 

Sie konnten nicht dabei sein, würden aber gerne mehr über uns erfahren oder unsere Arbeit unterstützen? Mitmachen geht auch ohne Neumitglieder-Picknick, melden Sie sich einfach bei uns. HIER finden Sie unsere Kontaktdaten.

Die Sparkasse Eichstätt spendet uns Wärmebildkameras

Mai 2019

Foto: Willi Reinbold
Foto: Willi Reinbold

 

 

Am 15. Mai 2019 haben wir von der Sparkasse Eichstätt-Ingolstadt einen Scheck über 2.000 Euro erhalten. Damit konnten wir uns zwei Wärmebildkameras zulegen, mit denen beispielsweise Fledermäuse besser aufgespürt und beobachtet werden können. Das kommt auch unseren Fledermausführungen zu Gute! Wann die nächste Führung ist, können Sie HIER herausfinden.

 

Ein großer Dank an die Sparkasse Eichstätt-Ingolstadt, die mit ihrer Spende Naturschutz vor Ort ermöglicht!

Aktuelle News aus dem Naturschutz

lbv-news.jimdofree.com Blog Feed

Wer wird Vogel des Jahres 2021? Jetzt nominieren (Fr, 09 Okt 2020)
Vogelfedern Schon seit 1971 küren LBV und NABU den „Vogel des Jahres“. Bislang entschied eine Expertenrunde beider Verbände, wer den Titel tragen darf. Zum 50. Jubiläum ist alles anders! Erstmals entscheiden alle Menschen in Deutschland gemeinsam, wer der „Vogel des Jahres“ wird. Auch Sie!  Hier können Sie Ihren Lieblingsvogel nominieren.
>> mehr lesen


Aktuell interessant und wichtig

Leicht verwechselbar

Was unterscheidet eine Sumpfmeise von einer Weidenmeise oder einen Fitis von einen Zilpzalp? 

 

Wandel in Landwirtschaft ist unausweichlich

Noch ist es schwer, den dringend notwendigen Wandel in der EU-Landwirtschaftspolitik gegen die Agrarlobby voranzutreiben. Auch wenn nicht nur Studien den Artenschwund und die Folgen der Intensivlandwirtschaft belegen, sondern jedermann mittlerweile die Veränderungen spürt, leugnet sie weiterhin die Zusammenhänge. Ein neues Fördermodell könnte den Durchbruch bringen.

 

Bewusst konsumieren

Vielen Verbrauchern scheint der Zusammenhang kaum bewusst zu sein, dass sich unsere heutigen Ernährungsgewohnheiten massiv auf die Vielfalt von Arten und Lebensräumen, insbesondere in unserer Kulturlandschaft auswirken. 

 


Welcher Vogel ist das?

Die wichtigsten Merkmale, um Vögel zu bestimmen. Meist braucht man mehrere Merkmale, um eine Art eindeutig festzulegen.

 

Die 25 häufigsten Wintervögel

Vögel am Futterhaus und im Garten sicher erkennen und richtig bestimmen. Bei uns finden Sie alle Informationen, die Sie dafür brauchen. Wir haben Ihnen die Steckbriefe und Stimmen der 25 häufigsten Wintervögel zusammengestellt.

 

Gutes Vogelfutter erkennen

Vielen Verbrauchern scheint der Zusammenhang kaum bewusst zu sein, dass sich unsere heutigen Ernährungsgewohnheiten massiv auf die Vielfalt von Arten und Lebensräumen, insbesondere in unserer Kulturlandschaft auswirken. 

 


Der LBV vor Ort in Bayerns Regionen

Wir sind flächendeckend in Bayern für den Naturschutz aktiv.

 

Ansprechpartner finden

Termine des LBV